DE

Auf Deutsch

auf dem Weg zum Stadtrat!

36-jähriger freiwilliger Feuerwehrmann mit Familie, Akteur der Rettungsbranche, leidenschaftlicher Uhrensammler und berufsstolzer Immobilienmanager wirbt um das Vertrauen der Stadtbewohner, um sich im Stadtrat für die Förderung der Angelegenheiten aller Espooer einzusetzen.

Meine Herzensangelegenheiten sind der Ausbau des Rettungswesens und die Sicherstellung seiner Rahmenbedingungen, die Erweiterung der Vereins- und Verbandsarbeit, die Erleichterung des Bürokratiedschungels für Unternehmer und Unternehmen sowie ein sinnvoller Haushalt für die Stadt und deren Bewohner. Aus dem Wahlprogramm der Nationalen Sammlungspartei am nächsten ist mir ein sinnvolles und gesellschaftlich bedeutendes Ziel: "Vor dem Teilen muss man etwas machen, das man teilen kann." Ein gesunder Haushalt ist das beste Mittel, um das Wohlbefinden zu steigern.

Rettungswesen
Die Reform des Sozial- und Gesundheitswesens, SOTE, kommt und dem Rettungswesen droht, in den Hintergrund gedrängt zu werden. Steht auch in Zukunft ausreichend Geld zur Verfügung, damit der Krankenwagen bei einem Notfall kommt und rückt die Feuerwehr zu einem Unfall zum Helfen aus? Die Finanzierung sowie die Rahmenbedingungen des Rettungswesens müssen auch weiterhin gesichert und es muss investiert werden, damit der für die Stadt Espoo günstige Betrieb der Freiwilligen Feuerwehr fortbesteht.

Vereins- und Verbandsarbeit
In den über 300 Espooer Sportvereinen finden die meisten Kinder, Jugendliche und Erwachsene eine sinnvolle Beschäftigung. In den Vereinen und Verbänden wird enorm viel Freiwilligenarbeit geleistet. Diese muss in Espoo auch in Zukunft möglichst gut ausgebaut und gefördert werden, sowohl in Bezug auf die Finanzierung als auch auf Innovationen.

Unternehmer und Unternehmen
In Espoo schaffen die Unternehmen Anziehungskraft und sie tragen die Wirtschaft weit. In Zukunft müssen verschiedene Genehmigungsschritte und die Bürokratie vereinfacht werden, damit der Papierkram die Ausweitung der Unternehmertätigkeit nicht behindert. Außerdem müssen jene Unternehmen identifiziert werden, die aufgrund der Coronapandemie Espoos Unterstützung benötigen. Kein einziges gut laufendes Unternehmen muss wegen diesem Virus aufgeben.

Der Haushalt der Städter
Ein sinnvoller Haushalt hält die Dienstleistungen in Gang und gibt Wachstum und Entwicklung eine Chance. Außer dem stadteigenen Haushalt steht auch der Haushalt der Espooer Bewohner an bedeutender Stelle, u.a. als Förderer von Wohlbefinden und Lebensqualität. Espoo kann seinen Bewohnern mit ihren eigenen Haushalten spürbar besser und effizienter helfen als heute.

Ich fordere gleich zu Beginn alle Bürger auf, zur Wahlurne zu gehen und ihre eigene Stimme für das gemeinschaftliche Tun abzugeben.